Oct
15
2008
0

WOCHE (Graz) vom 15.10.2008

Quelle. http://www.woche.at/graz/

PDFs von Titelseite (mit Appetizer) und Artikel:
die-woche-15102008-titel
die-woche-15102008-seite32

Written by DerStern in: Medienecho |
Sep
24
2008
0

Web 2.0 Forschungsprojekt zur Analyse von US-Wahlkampfberichten beim Multimedia und e-Business Staatspreis ausgezeichnet

Unser US Election 2008 Web Monitor wurde im Rahmen der Staatspreis-Gala im Wiener Konzerthaus als Kategorie-Sieger im Bereich Online Communities, Web 2.0 und Social Networks ausgezeichnet. Das verantwortliche Team österreichischer Wissenschaftler nahm diese Ehrung zum Anlass, eine erweiterte Version dieses Web Portals unter www.ecoresearch.net/election2008 der Őffentlichkeit zu präsentieren, welche sich noch detaillierter mit den nunmehr fixierten Spitzenkandidaten beschäftigt.

Das prämierte Projekt analysiert die politische Ausrichtung von Medien, Umweltorganisationen, populären Blogs und führenden amerikanischen Unternehmen. Benutzer der Networking-Plattform Facebook können für ihre bevorzugten Kandidaten stimmen, beziehungsweise am Sentiment Quiz teilnehmen, um Zitate aus einem umfangreichen Online-Archiv bezüglich ihrer positiven oder negativen Bedeutung zu bewerten. Neben ihrem Unterhaltungswert liefert diese Anwendung wertvolle Daten für wissenschaftliche Fragestellungen.

Link zu ORF.at
Link zu den Siegern der Staatspreis Gala
Link zum Election Monitor 2008
Link zu Fotos von der Staatspreis Gala

Written by DerStern in: News |
Sep
11
2008
0

Neue Kategorie und erster Post..

Schon lange hatte ich vor, eine neue Kategorie “Am Kunden vorbei (entwickelt)” zu erstellen und darin ab und an Produkte zu erwähnen, die anscheinend – aus welchen Gründen auch immer – am Kunden vorbei entwickelt wurden oder werden.

Sei es nun, damit sie sehr billig sind, oder damit sie einfach und schneller zu realisieren sind – jedenfalls sind sie dann meiner Meinung nach nicht für Endkunden geeignet, die “etwas Gescheites” haben wollen.

Geiz ist geil, finde ich, aber nur so lange, wie Billigprodukte auch als solche gekennzeichnet sind (Billigmarken beim M**** M**** zum Beispiel, da weiß man, was Sache ist, und was man bekommt für sein ‘schmales’ Geld).

Sollten jedoch bekanntere Marken dem Preisdruck nachgeben, finde ich das zumindest erwähnenswert, denn dann kann man sich nicht mehr darauf verlassen, dass man – wenigstens – brauchbare Qualität für sein Geld erhält.

Natürlich ist es einigermaßen schwer, die Grenze zwischen “brauchbar” und “schade ums Geld” zu ziehen, daher ist diese Kategorie (wie auch alles andere hier) einigermaßen subjektiv ausgelegt.

Kandidat 1:Günstiger 24-Zöller 2443NW von Samsung (Link zu tom’s hardware)

Einen preisgünstigen Einstieg in die 24-Zoll-LCD-Klasse bietet Samsung: Der südkoreanische Hersteller hat mit dem SyncMaster 2443NW ein LC-Display für 250 Euro im Angebot.

Zitat von der Samsung Website

Der SyncMaster 2443NW verfügt über ein 24″ Widescreen TN-Panel, welches durch seine technischen Werte zu überzeugen weiß: 5ms Reaktionszeit, dynamischer Kontrast von 8000:1 und 300 cd/m² Helligkeit ermöglichen stets eine optimale Darstellung der Bildinhalte. Die matt schwarze Lackierung lässt ihn dazu noch gut aussehen.

Ein 24 Zoll TFT von Samsung um 250 Euro erfreut zu Beginn einmal das Auge…

Bei dem niedrigen Preis sind allerdings Abstriche bei der Ausstattung zu machen: So muss auf einen Digitalanschluss verzichtet werden, lediglich per analoger Sub-D-Buchse ist das Gerät anzusteuern.

.. allerdings kann ich niemandem guten Gewissens zu einem 24 Zoll Monitor mit ANALOGEM EINGANG raten – mag man damit wohl anfangs zufrieden sein, sollte man dann dennoch niemals mal einen digital angesteuerten Monitor zum Vergleich ansehen. Notebooks sind leider immer noch die große Ausnahme, denn die wenigsten haben bereits einen digitalen Anschluß verbaut, dieser würde nur durch eine teure Docking Station nachzurüsten sein. Nichts desto trotz würde man sich bei Neuanschaffung eines Notebooks oder auch Standrechners sehr über einen digitalen Eingang freuen. You get what you pay for.

Written by DerStern in: Am Kunden vorbei... |
Sep
02
2008
0

TRIPLE-I 2008 (3. – 05. September 2008), Graz

The TRIPLE-I Conference series is a joint venture of the conferences I-KNOW, I-MEDIA and I-SEMANTICS. TRIPLE-I reflects the increasing importance and convergence of knowledge management, new media technologies and semantic systems. This unique concept aims at bridging the gaps between the various communities and their technology fields.

Vielleicht sieht man sich dort ja!

Link zur Webseite
Link zum Blog

Written by DerStern in: Beruflich |
Sep
02
2008
2

A1 Innovation Days 2008

Von Freitag, 29.August bis Montag, 1. September haben wir an den A1 Innovation Days 2008 in Krems teilgenommen.
Das Kloster UND bot ein wunderschönes (kulinarisch und räumlich gesehen) Ambiente, um sich den fünf Projekten aus dem Bereich SIP zu widmen, und gegen- aber auch miteinander neue Ideen und Prototypen weiter zu entwickeln.

Unser Thunderbird plug-in for Unified Communication (blueSIP) nahm in diesen drei Tagen Gestalt an und wird wohl aufgrund des großen Zuspruchs weiter entwickelt werden.

Vielen Dank an A1 und vor allem Thomas Fundneider für die Veranstaltung und Realisierung dieses großartigen Events!

Link zu Fotos vom Event auf flickr
Link zu unserer blueSip Dokumentation
Link auf heise.de
Link auf futurezone.orf.at
Link auf die Seite der A1 Innovation Days
Link zu bluelink

Written by DerStern in: News,Publications |
Aug
22
2008
0

A1 Innovation Days

Von 29. August bis 1. September finden die A1 Innovation Days statt, zu denen auch wir uns mit einer Idee qualifizieren konnten (Thunderbird plug-in for Unified Communications).

Program a plugin for Thunderbird to directly make a phone call to a contact. The idea is, just to e.g. right-click on a received email, and under the available options there is the possibility to “call contact”.

What is really new? What challenges does it address?

Less programs are needed for more functions and possibilities. Hardware (mobil phone, hard phone,..) and software (Email, Chat,..)merge together.

What is the benefit for the users? What advantage does the idea provide?

Easy start a phone call and/or start an instant messaging communication.

Does your idea make effective use of SIP and/or IMS? If yes, how?

Yes. Phone calls with SIP Software Client. e.g. kvats.net

What is it that inspires you (personally or as a team) to come up with this idea? What fascinates you?

For every situation the right communication. All possible communication channels just one mouse click away. It doesnt matter if it is a SMS, an instant message, presence state, a phone call – or of course an email.

Zitat von der A1 Innovation Days Webseite:

A1 InnovationDays are an international developer challenge aiming to create, discuss and vote for cool services built on IP-based communication (SIP & IMS).

The jury nominated five ideas for the prototyping sprint at the monastery Und, Aug 29 – Sep 1. A1 invites these ideas to demonstrate their potentials and implement the suggested ideas into functional prototypes. The winning team will be awarded on Sept 1. The following ideas have been chosen:

1. Thunderbird plug-in for Unified Communications
2. SIP Website Widget
3. Spontaneuous live comment | A1 sports reporter
4. Automated Audio/Video Greeting Service
5. SIP extension for Disko framework

Auch die Idee 3. Spontaneuous live comment | A1 sports reporter ist mir nicht ganz unbekannt, da ein guter Bekannter dafür verantwortlich zeichnet.

Link: OTS.at Presseaussendung
Link: A1 Innovation Days

Written by DerStern in: Internet,News |
Aug
13
2008
0

US Election 2008 Web Monitor für Multimedia & e-Business Staatspreis 2008 nominiert

Der Multimedia & e-Business Staatspreis zeichnet herausragende Produkte, Lösungen und Anwendungen mit besonderem Nutzen und hohem Geschäftswert aus.
In der Sonderkategorie Online Communities, Web 2.0 und Social Networks wurde unser US Election 2008 Web Monitor nominiert, und daher sehen wir der Staatspreis Gala am 23. September 2008 sehr freudig und gespannt entgegen.

Link: Multimedia Staatspreis
Link: Die Nominierten 2008
Link: US Election 2008 Web Monitor
Link:US Election 2008 Web Monitor Facebook Tools
Link: Department of New Media Technology, MODUL University Vienna

Written by DerStern in: Beruflich,News |
Aug
01
2008
0

USA: Notebook-Kontrollen sind legal

US-Zollbeamte dürfen Notebooks und andere elektronische Geräte von Reisenden an den Grenzen untersuchen und für unbestimmte Zeit zurückhalten. Das bestätigte das US-Heimatschutzministerium nun offiziell. Verdachtsmomente müssten dafür nicht bestehen, berichtet die “Washington Post”.

Auch dürfen Kopien der Festplatteninhalte gemacht und an andere Behörden und private Organisationen weitergegeben werden, wenn dies für Übersetzungen, Datenentschlüsselungen oder aus anderen Gründen nötig ist, so die US-Regierung weiter.

Dass Notebooks kontrolliert werden, ist ja schon hinlänglich bekannt, der nächste Absatz hat es aber in sich:

Diese Vorschriften können auf alle denkbaren Datenträger wie
Festplatten, Flashspeicher, Mobiltelefone, MP3-Player, Pager, Video und
Audioskassetten, sowie auch Bücher und handschriftliche Notizen von
allen Einreisenden, auch US-Bürgern, angewandt werden und werden mit
dem Schutz vor Terrorismus begründet.

Denn (aller)spätenstens, wenn ich mein Handy oder meinen MP3 Player hergeben muss (und was da drauf ist, geht meines Erachtens wirklich keinen mehr was an), hört sich bei mir der Heimatschutz auf. Natürlich kann ich auch auf die 1 Gigabyte MiniSD Karte meines Mobiltelefons ultrageheime Terrordaten speichern, aber “echte” Terroristen werden doch wohl bessere Tricks drauf haben, ihre Daten zu schmuggeln. Warum soll ich bei den reichen Möglichkeiten des Internets überhaupt noch auf die Idee kommen, Daten persönlich im Flieger zu transportieren?

Und “für unbestimmte Zeit zurückhalten” heißt doch konkret, dass mir sämtliches technisches Gerät einfach so und ohne jegliche Begründung weg genommen werden kann, und ich es bestenfalls irgendwann, aber höchstwahrscheinlich nie mehr retour bekommen werde. Urlaubsfotos in der Digitalkamera – weg. Bücher und handschriftliche Zettel(!) – weg. USB Sticks, CDROMs, CDs, Videokassetten. Noch schlimmer finde ich die unglaubliche Manpower, die dafür nötig ist, unzähliche von Touristen beschlagnahmte Geräte und Datenträger zu durchsuchen. Ich warte ja nur mehr darauf, dass man pro eingeführtem Gerät eine Pauschale zahlen muss, damit man eben diese Kosten selber trägt.

Auch dürfen Kopien der Festplatteninhalte gemacht und an andere Behörden und private Organisationen weitergegeben werden

Zu diesem Absatz muss man glaube ich gar nichts mehr sagen. Dem Missbrauch ist hier Tür und Tor geöffnet. Wie verträgt sich das mit Copyright, wenn man sich einfach eine Kopie von Musik und Programmen zieht? Von persönlichen Fotos?

Link zu ORF Futurezone

Written by DerStern in: News |
Jul
24
2008
0

Google launched Knol (= Knowledge)

Schon seit geraumer Zeit ist Google damit beschäftigt, erfolgreiche (Geschäfts)modelle im Internet zu kopieren, und ähnliche Systeme zu launchen. Knol (kurz für Knowledge) wurde schon Ende 2007 als Konkurrenz zu Wikipedia angekündigt, nun wurde es auch gelauncht.

Anders als bei Wikipedia steht hier nun der Autor im Mittelpunkt, das sichert natürlich eher die Qualität der eingegebenen Daten. Der Editor ist recht brauchbar, auch einen Google Account besitzt man in der Regel schon – denn man hat sicher schon die eine oder anderer Google Applikation in Verwendung.

Artikel stehen per default unter Creative Commons 3.0 License, und wirklich viele sind naturgemäß noch nicht vertreten. Auch wird man sich ziemlich viel einfallen lassen müssen, um dem Platzhirschen Wikipedia Terrain abgraben zu können. Und irgendwie schlägt die Stimmung (auch meine) langsam dahingehend um. dass Google nicht mehr nur als Ideenbringer und Segen, sondern langsam als Bedrohung angesehen wird, da sie sich mittlerweile wirklich in viele Nischen drängen. Für Wikipedia nehme ich mir gerne Zeit und verfasse einen Artikel, für Google jedoch sicher nicht.

Written by DerStern in: Internet |
Jul
17
2008
0

wordle.net wordclouds www.derstern.at

Text clouds kann man auch sehr schön online berechnen lassen, unter anderem bei Wordle.net.

Wordle is a toy for generating “word clouds” from text that you provide. The clouds give greater prominence to words that appear more frequently in the source text. You can tweak your clouds with different fonts, layouts, and color schemes. The images you create with Wordle are yours to use however you like. You can print them out, or save them to the Wordle gallery to share with your friends.

Written by DerStern in: Internet |

TheBuckmaker WordPress Themes Host experiences, InterTech Blog