Aug
13
2008
0

US Election 2008 Web Monitor für Multimedia & e-Business Staatspreis 2008 nominiert

Der Multimedia & e-Business Staatspreis zeichnet herausragende Produkte, Lösungen und Anwendungen mit besonderem Nutzen und hohem Geschäftswert aus.
In der Sonderkategorie Online Communities, Web 2.0 und Social Networks wurde unser US Election 2008 Web Monitor nominiert, und daher sehen wir der Staatspreis Gala am 23. September 2008 sehr freudig und gespannt entgegen.

Link: Multimedia Staatspreis
Link: Die Nominierten 2008
Link: US Election 2008 Web Monitor
Link:US Election 2008 Web Monitor Facebook Tools
Link: Department of New Media Technology, MODUL University Vienna

Written by DerStern in: Beruflich,News |
Jul
16
2008
0

Facebook im Dienste der Wissenschaft: Social Media Anwendungen zur Analyse des US-Wahlkampfes 2008

Presseinformation | 16. Juli 2008

(Wien, 16. Juli 2008). Facebook, die Networking-Plattform mit mehr als 80 Millionen aktiven Mitgliedern, bietet beachtliches Potential für wissenschaftliche Projekte. Ein Team österreichischer Forscher hat dieses Potential erkannt und zwei innovative Anwendungen für diese Plattform entwickelt. Facebook User können damit für ihren bevorzugten Kandidaten im US-Wahlkampf stimmen beziehungsweise am zugehörigen Sentiment Quiz
teilnehmen, einem interaktiven Spiel in der Tradition von „Games with a Purpose“.

www.ecoresearch.net/election2008/facebook

„Games with a Purpose“ lösen spielerisch Probleme, die in dieser Form von Computern (noch) nicht automatisch bewältigt werden können. Solche Anwendungen liefern neben ihrem Unterhaltungswert für die Spieler auch wertvolle Daten für wissenschaftliche Fragestellungen. Sentiment Quiz Teilnehmer spielen mit ihren Freunden und anderen Facebook-Benutzern und bewerten Sätze aus einem umfangreichen Online-Archiv bezüglich ihrer positiven oder negativen Aussagen. Echtzeit-Statistiken dokumentieren den Spielverlauf: Für übereinstimmende Antworten vergibt das System Punkte, unterschiedliche Bewertungen haben Abzüge zur Folge.

Prof. Arno Scharl vom Institut für Neue Medientechnologie der MODUL University Vienna erläutert die zugrundeliegende Motivation: „Ziel ist es, Nutzer von Plattformen wie Facebook für diese Art von wissenschaftlichen Untersuchungen zu begeistern. Neben der Optimierung von Methoden zur automatischen Unterscheidung positiver und negativer Inhalte ist es uns möglich, die Diffusion von Information in sozialen Netzwerken zu analysieren.
Darüber hinaus erhoffen wir uns Erkenntnisse in Bezug auf sogenannte Hostile Media Effects, das heißt die unterschiedliche Wahrnehmung und Interpretation von Medien-Berichten abhängig von der politischen Einstellung des Lesers“.

Beide Facebook-Anwendungen sind Teil des US Election 2008 Web Monitors – eine Initiative des IDIOM-Projektes (www.idiom.at), die Trends und Zusammenhänge im laufenden US-Wahlkampf aufdecken soll. Die wöchentlichen Statistiken basieren auf der Analyse von mehr als 800.000 Web-Dokumenten; eine leistungsfähige Suchmaschine erlaubt den direkten Zugriff auf diese Dokumente und verdeutlicht Zusammenhänge mittels visueller Verfahren.
Das Projekt wird durch die Programm-linie FIT-IT Semantic Systems gefördert (www.fit-it.at). Zu den Partnern zählen die MODUL University Vienna, Wirtschaftsuniversität Wien, Technische Universität Graz sowie die Industriepartner Gentics Software, PRISMA Solutions und die Österreich-Werbung.

Facebook ist ein eingetragenes Warenzeichen des Unternehmens Facebook Inc., mit deren Plattform Entwickler Anwendungen erstellen und über 80 Millionen registrierte Benutzer erreichen können.

Web Site — www.ecoresearch.net/election2008/facebook
Bildmaterial — www.ecoresearch.net/election2008/download

Kontakt: Prof. Arno Scharl
MODUL University Vienna
Institut für Neue Medientechnologie
Am Kahlenberg 1, 1190 Vienna, Austria
scharl@modul.ac.at
www.modul.ac.at/nmt

Medienecho:
http://derstandard.at/?url=/?id=1216034909476

http://science.orf.at/science/news/152059

Written by DerStern in: Beruflich,Internet,Software Tipps |
Jun
03
2008
0

PolitCamp 2008 Graz – Resumee

Am 30. und 31. Mai fand in der FH Joanneum das PolitCamp statt, ein Barcamp zum Thema Politik (und Web 2.0). Für IDIOM bat diese Veranstaltung eine gute Gelegenheit, Interessierten unseren Election Monitor 2008 zu präsentieren. [Link zu den Slides der Präsentation]

Wie das nun mal bei erstmaligen Konferenzen (im Falle vom PolitCamp handelt es sich wohl aber eher um eine Unkonferenz) der Fall ist, hielt sich die Teilnehmeranzahl in Grenzen, ermöglichte jedoch gleichzeitig ein familiäres Ambiente, das viel Raum für individuelle Ideen und Diskussionen bat. Eine persönliche kurze Vorstellung aller Teilnehmer ist bei größeren Teilnehmerzahlen wohl nicht mehr möglich.

Mir persönlich hat die Mischung aus vordefinierten Sessions (die meist aufgrund zeitlicher Restriktionen von präsentierenden PolitikerInnen bereits vor dem eigentlichen Beginn des PolitCamps fest gelegt wurden) und während des Frühstücks finalisierten Tagesabläufen mehr angesprochen als die sonst auf BarCamps übliche komplette Selbstorganisation von Seiten der Teilnehmer. Dabei kann es natürlich durchaus sein, dass ich noch zu sehr am “etablierten” Ablauf von Konferenzen hänge, und mich der Idee des BarCamps daher noch nicht hundertprozentig geöffnet habe.

Besonders hat mich (und wie in anderen Blogs von Teilnehmern ersichtlich nicht nur mich) das Auftreten von Christoph Chorherr beindruckt, der beide Tage mit Begeisterung und viel Elan sowohl präsentiert als auch kommentiert hat. Bloggen scheint für ihn mehr als ein weiteres Werkzeug zu sein, um die Massen zu erreichen, und die Begeisterung, die er hinein steckt, merkt man ihm und seiner Online Präsenz auch an. Besonders seine Aussage, er verstehe gar nicht, warum so wenige Politker aktiv bloggen, sollte seinen Kollegen zu denken geben.

Freitag Abend hat ÖVP-Bundesgeschäftsführerin Michi Mojzis über ihre Erfahrungen mit dem Internet und Web 2.0 Technologien berichtet, neben ihrem Blog hat sie auch ihr neues “Schätzchen” http://www.oeropa.at/ vorgestellt. Mich persönlich freut es immer, wenn jemand der nicht aus “unserem” Fach der IT ist, mit Begeisterung und offensichtlichem persönlichen Interesse ans Werk geht.

Mein Resumee fällt daher durchwegs positiv aus, ich habe viele interessante Leute kennen gelernt, alte Bekannte wieder getroffen (besonders Hans hat einige interessante Worte zu seiner Anreise zu sagen), neue Ideen gehört, eine gute Zeit gehabt. Mehr kann man von einer (Un)konferenz wohl nicht erwarten. Und nicht zuletzt war es auch eine gute Gelegenheit, einige bekannte österreichische Blogger persönlich kennen zu lernen.
Meiner Meinung nach ist die österreichische “Blog-Szene” aber immer noch von zuvielen Leuten aus der “Branche” geprägt, herrschen IT Themen vor. Ich bin sehr gespannt, wann endlich auch mehr Journalisten diesen – nun wirklich nicht mehr allzu neuen – Kommunikationsweg nutzen werden.

Weitere Kommentare zum PolitCamp gibt es bei Ton, Schneeengel, Michael, Michi Mojzis.
Bilder gibt es hier und hier, sowie hier und hier und da.

Written by DerStern in: Beruflich |
May
26
2008
0

US Election Monitor 2008 am politcamp Graz (30. und 31. Mai 2008)

Walter Rafelsberger und ich präsentieren im Rahmen des politcamp in Graz (von 30. bis 31.Mai) den Election Monitor 2008.

Der Election Monitor ist online verfügbar unter
http://www.ecoresearch.net/election2008/

Die Präsentation findet vorraussichtlich am 30. Mai um 12:15 im Seminarraum 1 der Fachhochschule Joanneum (Zeit und Ort) statt.

Die Folien der Präsentation werden im Anschluß auch hier veröffentlicht.

Written by DerStern in: Beruflich |
May
14
2008
0

NASA präsentiert Wissensplaneten auf der JavaOne Konferenz

(San Francisco/Wien, 8. Mai 2008). Die jährlich stattfindende JavaOne ist das weltweit größte Zusammentreffen von Java-Entwicklern und bietet einen Einblick in die neuesten Technologietrends. Software-Entwickler der NASA demonstrierten auf der diesjährigen Konferenz in San Francisco, dass Geobrowser nicht nur für geographische Karten geeignet sind, sondern auch für die Darstellung alternativer Informationsräume. Tom Gaskins, Leiter des NASA World Wind Entwicklerteams, stellte den ersten Prototypen eines Web-basierten „Wissensplaneten“ vor. Das neuartige Java Applet visualisiert große Mengen von Dokumenten in Form dreidimensionaler Landschaften und wurde im Rahmen des österreichischen Forschungsprojekts IDIOM (www.idiom.at) entwickelt.

www.ecoresearch.net/climate

Projektleiter Prof. Arno Scharl vom Institut für Neue Medientechnologie der MODUL University Vienna erläutert, wie sich umfangreiche Archive von Dokumenten in Form von Wissensplaneten übersichtlich darstellen lassen: „Die errechnete Topographie des Planeten basiert auf der Analyse tausender Dokumente. Häufig vorkommende Themen werden dabei als Gebirgsmassive, weniger diskutierte Inhalte als Täler dargestellt. Die daraus resultierenden Landschaften können in der Folge auf Geobrowser wie NASA World Wind, Google Earth oder Microsoft Virtual Earth projiziert werden. World Wind ist als einzige dieser Plattformen unter einer Open Source Lizenz verfügbar und stellt ein Software Development Kit zur Integration in existierende Web-Anwendungen bereit.“
Das Java Applet zur Generierung des Wissensplaneten bedient sich des Nachrichtenarchives der „Media Watch on Climate Change“, ein frei zugängliches Internet-Portal zum Thema Klimawandel. Das Portal dient der Förderung von Umweltbewusstsein und der interaktiven Aufbereitung umweltrelevanter Informationen. Zu diesem Zweck filtert und visualisiert das vollautomatische System über 200.000 Dokumente in wöchentlichen Intervallen, vorwiegend von den Web Sites angloamerikanischer Medien.
Die Media Watch on Climate Change ist Bestandteil von IDIOM (Information Diffusion across Interactive Online Media), ein zweijähriges Forschungsprojekt im Rahmen der durch BMVIT und FFG geförderten Programmlinie FIT-IT Semantic Systems (www.fit-it.at). Das interdisziplinäre Forscherteam besteht aus Wissenschaftlern der MODUL University Vienna, der Wirtschaftsuniversität Wien sowie der Technischen Universität Graz, in Zusammenarbeit mit den drei Industriepartnern Gentics, Prisma Solutions und der Österreich-Werbung.

Media Watch: www.ecoresearch.net/climate
Wissensplanet: www.ecoresearch.net/climate/knowledge-planet
Presseinformation: www.modul.ac.at/nmt/javaone

Written by DerStern in: Beruflich,Medienecho |
Mar
11
2008
0

www2008, Peking, 21. – 25.04.2008

Im Rahmen der WWW2008 (International World Wide Web Conference) [www2008] findet dieses Jahr erstmals die Locweb2008 (Workshop on Location on the Web) [locweb2008] statt. Zu diesem Workshop haben Arno Scharl, Hermann Stern und Albert Weichselbraun ein Paper eingereicht, das nun accepted wurde.

Ziele der Locweb2008:

The focus of the workshop will lie on all the geospatial aspects that are related to the Web. A location-aware Web could spawn many network effects among different location-aware data models and services, where interoperability and interaction so far were limited because of the lack of a well-defined location concept for the Web. We encourage submissions that will enable mobile search, search in automotive, special local search engines in specialized fields. The workshop will look at the theme of location and the Web from a macro-level, interdisciplinary perspective. In recent years, the topic of location appears in many communities and is achieving great attention – user generated content, location-related multimedia Web content,Web scale geo-content mining, and mobile search are only some of these developments.

Neben den technischen Aspekten der Konferenz (vor Allem interessante Tutorials und Workshops) freue ich mich auch auf den Besuch von China selbst. Laut Wikipedia ist China mit 1,3 Milliarden Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Erde, der flächengrößte Statt in Ostasien und der viertgrößte der Erde (nach Russland, Kanada und den USA), also definitiv einen Besuch wert.

Written by DerStern in: Beruflich |
Feb
27
2008
0

FIT-IT Award Ceremony | 3rd Prize for RAVEN

Wie hier bereits am 11. Februar angekündigt, fand am 26. Februar die alljährliche Prämierung der besten FIT-IT Projekteinreichungen 2007 im Karl Zeiss Planetarium statt, und auch hier konnten wir mit unserem Projekt RAVEN den dritten Platz in der Kategorie Semantic ‘Systems and Services’ belegen.

Anbei unserer offizielle Meldung in Englisch:

On February 26th, the best 2007 FIT-IT Research Proposals
were presented during a festive event at the Zeiss Planetarium of the City of
Vienna. The outstanding projects of last year’s call belong to one of five
programlines: Embedded Systems, Semantic Systems and Services,
Systems on Chip, Visual Computing and Trust in IT Systems. The awards were
presented by Christa Kranzl, State Secretary at the Federal Ministry for
Transport, Innovation and Technology (BMVIT).

In the ‘Semantic Systems and Services’ category, the
RAVEN Project (Relation Analysis and Visualization for Evolving Networks) has
been awarded the 3rd prize. RAVEN is a joint effort between MODUL University
Vienna’s Department of New Media Technology, the Vienna University of Economics
and Business Administration, the Know-Center Graz as well as the industry
partners Gentics Software and SmApper Technologies.

 

Link zum Artikel: www.modul.ac.at

Written by DerStern in: Beruflich |
Feb
11
2008
0

Event :: Stars der IT Forschung

Prämierung der besten FIT-IT-Projekteinreichungen des Jahres 2007

Gewinner der FIT-IT Projekteinreichungen 2007 zeichnen sich dadurch aus, dass Sie aus der Gesamtheit der eingereichten Projekte hervortreten. Durch herausragende Leistungen im IT-Bereich bringen sie die Technologieführerschaft Österreichs in vielversprechenden Nischen einen bedeutenden Schritt weiter.

Auch mit unserem neuen Projekt RAVEN (Relation Analysis and Visualization for Evolving Networks) aus der Ausschreibung der Programmlinie Semantic Systems and Services sind wir wieder für die beste FIT-IT Projekteinreichung 2007 in userem Bereich nominiert. Die Prämierung findet am 26. Februar im Zeiss Planetarium der Stadt Wien statt.

Written by DerStern in: Beruflich |
Feb
05
2008
0

Election Monitor 2008

In den letzten Monaten habe ich mich vor Allem mit dem Election Monitor 2008 beschäftigt, einem Portal, in dem wir das Medieninteresse der Kandidaten der Präsidentschaftswahl 2008 mit verfolgen.

Seit November 2007 sind wir online, und die bisherigen Ergebnisse decken sich erstaunlich genau mit den bisherigen Vorwahlen, zum Beispiel denen am Super Tuesday (am 5. Februar).

About text auf der Portalseite:

The ECOresearch network brings together scientists of different
disciplines to explore the design and evaluation of new media
applications that advocate sustainability and the protection of natural
ecosystems. This page complements the technology section by introducing the participating researchers and outlining the system’s technical specifications. Please use the message board
to suggest special reports, additional features, or Web sites to
include in the media and non-profit samples. You can also contact us by
e-mailing info@ecoresearch.net. We look forward to your feeback!

Link zum Portal: http://www.ecoresearch.net/election2008/

Written by DerStern in: Beruflich |

TheBuckmaker WordPress Themes Host experiences, InterTech Blog