Jun
11
2009

BarCamp Wien 13. und 14. Juni 2009

Von je her haben Organisatoren von BarCamps „nur“ die Rahmenbedingungen zur Verfügung gestellt, denn ohne passende Räumlichkeiten und Verpflegung diskutiert und präsentiert sich halt schwer. Der Content kommt von den Besuchern laut BarCamp Reglement selbst.
Barcamp.at definiert diese „Unkonferenzen“ wie folgt:

BarCamps sind aus dem Bedürfnis heraus entstanden, dass sich Menschen in einer offenen Umgebung austauschen und voneinander lernen können. Es ist eine intensive Veranstaltung mit Diskussionen, Präsentationen, und Interaktion der Teilnehmer untereinander.

—-

Das nächste BarCamp in Wien findet bereits dieses Wochenende statt, nämlich am 13. und 14. Juni, und diesmal können wir eine Kulisse bieten, die ihres Gleichen sucht:

2709180883_c9166a94b8

2709180901_2ccfa1963c

—-

Die MODUL University Vienna residiert auf dem Kahlenberg im 19. Bezirk in Wien, und beschert Studierenden und Besuchern einen Ausblick, der früher nur den Touristen und Spaziergängern vorbehalten war.

—-

Den meisten Bloglesern sind die Regeln des BarCamps schon bestens vertraut, gerne liste ich sie hier aber nochmals auf:

* 1st Rule: You do talk about Bar Camp.
* 2nd Rule: You do blog about Bar Camp.
* 3rd Rule: If you want to present, you must write your topic and name in a presentation slot.
* 4th Rule: Only three word intros.
* 5th Rule: As many presentations at a time as facilities allow for.
* 6th Rule: No pre-scheduled presentations, no tourists.
* 7th Rule: Presentations will go on as long as they have to or until they run into another presentation slot.
* 8th Rule: If this is your first time at BarCamp, you HAVE to present.

—-

Hannes Offenbacher wundert sich in seinem Blog, warum das BarCamp Vienna weniger beworben wurde, als bisher üblich; und sieht bereits den Tod des BarCamps kommen.

Meiner Meinung nach haben sich BarCamps mittlerweile zu Selbstläufern entwickelt, es hat sich herumgesprochen, dass man dabei in entspannter Art und Weise Wissen weitergeben und sich aneignen kann. Waren vergangene BarCamps und PolitCamps in Graz noch überschaubar und gemütlich in kleinem Rahmen abgelaufen, stehen wir heute jedoch an der Schwelle zur einem neuen Typus BarCamp: Mit bereits 170 Anmeldungen stehen wir ganz anderen Herausforderungen in Bezug auf „jeder muss sich einbringen“, aber auch räumlichen und vor allem finanziellen Ressourcen gegenüber. “Jeder mit Jedem” funktioniert hier nicht mehr, der Rahmen ist einfach schon zu groß dafür; Vorstellungsrunde mit 200 Leuten??
Wobei ich zugegebener maßen am Samstag schon einige Gelbe Karten wegen Verletzung der Regel 2 (siehe oben) ausgeben könnte.. wobei sich ohnehin die Frage stellt, ob diese Regeln nicht ab einer gewissen Besucheranzahl angepasst werden sollten.

—-

Die Anzahl der Besucher stimmt auf jeden Fall schon und macht weitere Werbung daher obsolet, gespannt bin ich darauf, wie sich das auf die Qualität der Vorträge auswirken wird – und ob es dann beim nächsten BarCamp Vienna bereits Teilnehmerbeschränkungen geben wird.

—-

Ich hoffe, wir sehen uns trotzdem diesen Samstag und Sonntag am BarCamp Vienna, bei Bedarf ist der Kahlenberg auch im Marsch mit Gleichgesinnten erklimmbar.

—-

BarCamp Vienna WIKI
Hier anmelden!
BarCamp Vienna Facebook Seite und Twitter Account.

Written by DerStern in: News |

1 Comment »

  • Beschränkungen sind fad, dann lieber mehr Spezialisierung wie’s ja eh schon passiert.

    Und: Darf man nach Twitter noch bloggen?

    Comment | June 12, 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

TheBuckmaker WordPress Themes Host experiences, InterTech Blog